AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet packt mit der neuen Serie „Systemfehler Geldsystem“ das heiße Eisen schlechthin an und wagt sich auf vermintes Gebiet vor. Denn die globalistischen „Eliten“ steuern die Welt, indem sie das Finanzsystem kontrollieren. Wobei sie davon profitieren, dass die meisten Menschen dieses nicht verstehen. Vieles bleibt daher im Geheimen. Auch begonnen hat alles mit einem konspirativen Treffen, mit der Gründung der privaten Federal Reserve Bank, mit der im Jahr 1913 in den USA ein wahres Monster geschaffen wurde. Die globale Leitwährung US-Dollar wird nämlich von einigen Oligarchen kontrolliert, die damit unglaubliche Macht an sich gerissen haben. Diese völlig undurchsichtige Institution hat somit mehr Einfluss auf die Welt des Geldes, als irgend eine demokratisch legitimierte Behörde.

Federal Reserve: Eine private Notenbank kontrolliert unser Geld