Die Hauptstadt richtet ihre Kommunikation neu aus, am Mittwoch wurde das Herzstück der Neuaufstellung enthüllt: Wien bekommt ein neues Logo und Schriftbild. Statt unzähliger Designs setzt die Stadt auf einen einheitlichen Auftritt. Ein Jahr lang hat eine Arbeitsgruppe an dem neuen Erscheinungsbild gebastelt. Kostenpunkt der Aktion: 582.000 Euro!

„Das neue Design bietet Wiedererkennbarkeit“, erklärte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). Die neue Marke soll besser sichtbar machen, welche Leistungen die Stadt anbietet, und soll dem Logo-Wildwuchs einen Riegel vorschieben.

Im Mittelpunkt stehen das Wappen in Schildform und der Zusatz Stadt Wien. Außerdem gibt es mit der Wiener Melange ab sofort auch eine eigene Schriftart. Von der Umgestaltung ist der gesamte Wirkungsbereich der Stadt betroffen – egal ob Visitenkarten, Fahrzeuge oder T-Shirts der Bademeister.So präsentiert sich der neue Markenauftritt der Stadt Wien.Bild: Stadt WienWiens Bürgermeister Michael Ludwig präsentierte mit Gemeinderätin Birgit Hebein und Stadtrat Peter Hanke (re.) das neue Design.Bild: Jobst/MA53

Neu ist auch, dass die Nummern bei den Magistratsabteilungen durch Funktionsbezeichnungen ersetzt werden. Ab sofort heißt es Stadt Wien Kindergärten und nicht mehr MA 10. Prominente Logos und Bezeichnungen, wie die der MA 48 und Wiener Wohnen, bleiben allerdings bestehen. Kostenpunkt der Aktion: 582.000 Euro.

SPÖ-Kritik an Kosten für neue Logos für Ministerien
Brisant: Im Vorjahr übte die SPÖ noch scharfe Kritik an den Kosten für die Gestaltung der neuen einheitlichen Logos für die Bundesministerien, die die Republik 70.000 Euro kostete. 

Quelle: https://www.krone.at/1901645

Wien verpasst sich neues Logo – um 582.000 Euro!