Alle paar Jahre trottet man zur Wahl. Nichts ändert sich. Andreas Popp kommentiert schonungslos unsere Parteiendemokratie und deren „Erfolge“. Was aber wäre eine nachhaltige Alternative? Klare Gedanken zu einem dogmatischen Thema.

 

Gedanken von GdiB:

Deshalb ist die einzige Alternative eine direkte, offenen Demokratie !!!

Eine direkte Demokratie, eine offene Demokratie, wir das Volk, müssen die Dinge wieder selbst in die Hand nehmen. Nun das wird nicht gleich über Nacht funktionieren aber wir müssen den Grundstein dafür legen.
Im Gegensatz zu Deutschland, die sich in Kürze zwischen Pest und Cholera (Merkel/Schmidt) entscheiden dürfen, haben wir in Österreich die historische Chance endlich den Weg zur offenen Demokratie zu starten.
Wie das geht? Indem wir uns selbst wählen.
Das Projekt G!lt ermöglicht es ganz einfach.
Während die Politiker Euch das Gehirn waschen und versprechen was sie alles für euch tun wenn ihr sie wählt, arbeiten die Bürgerparlamente von Gilt schon aktiv an den Themen die uns Menschen und Bürger in diesem Land unter den Nägel brennen und die für uns alle wichtig sind. Diese Anliegen und Ideen werden dann bei Erfolg im Parlament zur Abstimmung gebracht.Jeder kann, muß aber nicht mitmachen.
Also, wenn Ihr einmal in Eurem Leben politisch das Richtige tun wollt, dann verschwendet Eure Stimme nicht für die Lügenbarone und ihre Systeme sondern für Euch selbst und für uns alle.
Erkundigt Euch über Gilt hier.
Pressekonferenz bei der G!lt erklärt wird: https://youtu.be/4EIXjrWQRMQ

Aufrufe: 1

Wählen gehen!? Sinnlose Musterbedienung oder aktive Gestaltung?