Ist Wien – das mehrfach in der Vergangenheit zur lebenswertesten aller Städte gewählt wurde – am absteigenden Ast? Geht es nach dem neuesten OECD-Ranking, entwickelt sich unsere Bundeshauptstadt nämlich alles andere als in eine positive Richtung. Insbesondere in den Kategorien Umwelt und Wohnen schneidet Wien miserabel ab.

Wie berichtet, sind Wohlstand und Reichtum in den vergangenen Jahren laut OECD-Ranking, für das international 329 Großstädte und Ballungsräume miteinander verglichen wurden, gesunken. So fiel Wien seit 2000 um nicht weniger als 20 Plätze zurück und liegt damit nur noch auf dem 104. Rang.

Zusätzlich analysierte die OECD „Regional Well-Being“-Faktoren, die Aufschluss darüber geben sollen, wie die Lebensqualität in den unterschiedlichen Regionen im direkten Vergleich ausfällt. „Wo du lebst, hat einen Einfluss auf deine Lebensqualität. Im Gegenzug trägst du dazu bei, deine Gemeinschaft zu einem besseren Ort zu machen“, heißt es dazu auf der Website der OECD.

Elf Kategorien unter die Lupe genommen
Konkret wurden elf unterschiedliche Kategorien untersucht: Einkommen, Jobs, Wohnen, Gesundheit, Zugang zu Services, Umwelt, Bildung, Sicherheit, gesellschaftliches Engagement, Gemeinschaft und Lebenszufriedenheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

elt negativ heraus.

Miserables Umwelt-Ergebnis
So erreicht die Stadt, in der die umweltbewussten Grünen mitregieren, in der grünen Kategorie gerade einmal 1,8 von zehn Punkten. Damit bildet Wien das Schlusslicht im Bundesländervergleich. Und auch verglichen mit all den übrigen OECD-Regionen ist das Ergebnis unterirdisch: So findet sich die durch zahlreiche grüne Verkehrskonzepte im Wandel befindende Stadt gerade einmal unter den schlechtesten zwölf Prozent wieder.

Ähnlich düster sieht es auch in der Kategorie Wohnen aus: Mit 3,9 erreichten Punkten schafft es Wien auch hier österreichweit nur auf den letzten Platz, und auch im Vergleich mit Regionen außerhalb der Staatsgrenze findet sich die Bundeshauptstadt im letzten Drittel wieder.

Quelle: https://www.krone.at/1787410?utm_source=krone.at+Newsletter&utm_campaign=e532d855f5-Guten-Morgen-NL&utm_medium=email&utm_term=0_efcdfc7dd7-e532d855f5-202229529