Donald Trump gab am 06.11.2020 drei Tage nach der Betrugswahl in den USA im Weißen Haus vor Pressevertretern eine Botschaft für die Menschen im Land ab, in der er die offensichtlichen Wahlfälschungen detailgenau beschrieb. Die drei größten TV-Anstalten der US-Globalisten in den USA schalteten Trump nach der Hälfte der Sendung ab. Die Massen sollen nicht wissen, was mit ihnen geschieht. Hier Trumps detaillierte Anklage zur Wahlfälschung. Übersetzung Arnold Hesse:    

Hier die deutsch Übersetzung der Rede.

Ich möchte das amerikanische Volk über unsere Bemühungen zum Schutz der Integrität dieser sehr wichtigen Wahl von 2020 auf dem Laufenden halten.

Wenn sie die legalen Stimmen zählen, dann gewinne ich leicht. Wenn sie die illegalen Stimmen zählen, dann können sie versuchen, uns die Wahl zu stehlen. Wenn sie die Stimmen zählen, die nach dem Ende der Wahl abgegeben wurden, dann werden wir sehr genau untersuchen, wie viele dieser Stimmen das sind. Ich habe bereits viele kritische Staaten entscheidend gewonnen, darunter auch die massiven Siege in Florida, Iowa, Indiana, Ohio, um nur einige zu nennen. Das sind historische Erfolge. Es fanden Wahlinterventionen durch die großen Medien, durch das Große Geld und durch die Tech-Unternehmen statt, wie alle gesehen haben. Und trotzdem haben wir historisch gesiegt. 

Die Meinungsforschungs-Institute lagen willentlich falsch, sie haben sich willentlich geirrt. Es gab Umfragen, die an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten waren, das wussten alle. Die vorausgesagte Siegeswelle der Demokraten ist nicht gekommen. Die sagten, es würde ein großer Schlag gegen mich werden. Wie auch immer, alles war falsch. 

Diese Umfragen wurden zum Zweck der Unterdrückung produziert, aber es kam nicht die vorausgesagte Demokratische, also die Blaue Welle, sondern die republikanische, die Rote Welle. Das wurde sogar von den Medien anerkannt, sie zeigten sich sogar sehr beeindruckt. Aber das sagen sie dann immer in einem Zusammenhang, dass es uns schadet. 

Es wurden Hunderte von Millionen Dollar gegen uns im Wahlkampf investiert. Die Hauptgeldgeber für unsere Gegner waren Wall-Street-Banker und die Spezialinteressen. Unsere Hauptgeldgeber waren Polizeibeamte, Bauern und normal arbeitende Bürger.

Dieses Jahr war das Jahr der Frauen in unserer Bewegung. Es wurden mehr republikanische Frauen in den Kongress gewählt als je zuvor. Eine große Leistung. Ich habe seit 60 Jahren den größten Anteil an nichtweißen Wählern für die Republikaner mobilisieren können. Einschließlich einer historisch großen Zahl von lateinamerikanischen, afroamerikanischen, asiatisch-amerikanischen und indianischen Wählern, mehr als je zuvor in unserer Parteigeschichte. Wir haben die Republikanische Partei um vier Millionen Wähler vergrößert. Die höchste Wahlbeteiligung der der Geschichte der Republikanischen Partei fand dieses Jahr statt. 

Die Demokraten sinddie Partei der großen Geldempfänger. Sie werden von den großen Medien, von den großen Technologie-Unternehmen unterstützt, während die Republikanische Partei die Partei der amerikanischen Arbeiter geworden ist, auch die Partei des Brückenschlags zu den anderen Ethnien. Wie wir nun alle sehen können, war diese Wahl eine Medienwahl, eine Wahlbeeinflussung im wahrsten Sinne des Wortes durch mächtige Sonderinteressen. D

iese wirklich gefälschten Umfragen, diese Scheinumfragen, waren dazu gedacht, unsere Wähler zu Hause zu halten, dass alles keinen Sinn mehr hätte. Es sollte eine dynamische Illusion für Biden geschaffen und gleichzeitig uns die Möglichkeit der Spendeneinnahmen genommen werden. Diese Umfragen nennt man Unterdrückungs-Umfragen, das weiß jetzt jeder. Nie zuvor wurden diese Kampfmittel so massiv eingesetzt wie bei dieser Wahl.  

Wie hier in Glendale (Arizona) werden überall im Land weggeworfene Wahlzettel für Trump gefunden. Es müssen Millionen sein.   Um nur einige wenige Beispiele zu nennen: Am Tag vor der Wahl veröffentlichte die Universität von Quinnipiac (Connecticut) eine Umfrage, wonach Biden in Florida mit mindestens 5 Prozent Vorsprung gewinnen würde, obwohl er mit 8,5 Punkten zurücklag. Nun ich gewann Florida mit Leichtigkeit. 

Nach den Umfragen sollte ich in Florida viel verlieren, habe aber dort viel gewonnen

Auch in Ohio haben sie Biden einen Vorsprung von 4 Prozent vorausgesagt, und dann lag er 12 Prozent zurück.

Die Washington Post sagte, dass Biden in Wisconsin 17 Prozent in Führung läge, und dann war es ein Kopf an Kopf Rennen. Und das haben sie schon immer gewusst. Dumme Menschen, sie geben sich auch noch überrascht. Es sind nur noch wenige Staaten, wo die Wahl noch entschieden werden muss. Aber der Wahlapparat in diesen Staaten wird von den Demokraten gesteuert. Wir haben an allen wichtigen Orten gesiegt, und zwar mit großem Vorsprung, aber dann werden diese Stimmen auf wundersame Weise im Geheimen vernichtet.

Sie lassen dort keine vom Gesetz vorgeschriebenen Beobachter von uns zu. In einigen Fällen sind wir vor Gericht gegangen und haben Recht bekommen. Aber als unsere Wahlbeobachter dort ankamen, mussten sie 60 bis 70 Meter weit von den Wahlzetteln bleiben. Manchmal bis zu 100 Meter. Vielfach mussten sie sogar außerhalb des Gebäudes bleiben, um das Geschehen innen nur von außen beobachten zu können. Wir haben einen Fall vor Gericht gewonnen und werden noch weitere Fälle gewinnen. Es wird viele Gerichtsfälle geben, weil dieser Wahlprozess so unfair war, wie ich es vorausgesagt hatte. Das, was das geschehen ist, hat unser demokratisches System wirklich zerstört. 

Es ist jetzt ein korruptes System, das Menschen kaputt macht, auch wenn sie von Natur aus nicht korrupt sind. Die Menschen sollen für das korrupte System korrupt gemacht werden. Bei dieser Wahl fragen sie, wie viele Stimmen sie brauchen, und dann sind sie, wie es scheint, in der Lage, diese Stimmen auch aufzutreiben. Sie warten und warten, und dann kommen die Stimmen ganz plötzlich. Das hat die Wahlnacht gezeigt. Wir lagen z.B. in der Wahlnacht in Nord Carolina weit, weit vorne, wir liegen immer noch vorne, nur mit weniger Stimmen, weil sie plötzlich Stimmzettel für Biden gefunden haben. 

Oh, heißt es, wir haben Wahlzettel in der Post gefunden. Und immer nur für Biden. In Pennsylvania haben wir mit 700.000 Stimmen Vorsprung gesiegt. Wir haben in Pennsylvania klar gesiegt, aber das Ergebnis wird verändert. Jetzt heißt es, der Vorsprung sei auf 90.000 Stimmen zusammengeschmolzen. Und es sollen immer noch mehr Stimmen gegen uns kommen, wird gesagt. Ja, sie finden überall neue Stimmen gegen mich. Deshalb wollen sie nicht, dass unsere Wahlbeobachter sie dabei stören, obwohl wir vor Gericht dahingehend gewonnen haben. Der Richter gab uns Recht, dass wir Wahlbeobachter haben dürfen. Aber dieses Urteil wird von den Demokraten angefochten. Sie sind in Berufung gegangen. Ist das nicht Interessant. Warum legen sie Berufung ein? Alles, was wir wollen ist, die Auszählung zu beobachten, die ausgefüllten Stimmzettel der Briefwahl zu beobachten. 

Auch in Georgia haben wir sehr stark gewonnen, mit einem Vorsprung von fast 300.000 Stimmen in der Wahlnacht. Das Ergebnis wird ganz einfach gestrichen. Da ist beispielsweise an einem entfernt gelegenen Ort vom Wahllokal eine Wasserleitung geplatzt, weit entfernt, kein Zusammenhang mit dem Wahllokal, aber sie hörten sofort auf, auszuzählen in der Wahlnacht. Auch in Georgia wird der Wahlapparat von den Demokraten gestellt. 

In Michigan gewannen wir mit 300.000 Stimmen Vorsprung, und das Ergebnis wurde aufgehoben. In Wisconsin dasselbe, obwohl wir dort so hoch gewonnen hatten. 

Alle Ergebnisse fallen plötzlich in sich zusammen, werden einfach heruntergestutzt. Heute sind wir nahe an einem Sieg in Arizona, wir müssten eigentlich das Siegesergebnis nur noch einsammeln. 55 Prozent der verbleibenden Stimmen müssten für uns ein Leichtes sein, denn diese Marge haben wir bereits weit überschritten. Mal sehen, was daraus wird. 

Unser Ziel ist es, die Integrität des Wählerwillens zu verteidigen. Wir dürfen nicht zulassen, dass die Korruption eine so wichtige Wahl stehlen kann. Es soll überhaupt keine Wahl mehr gestohlen werden können. 

Wir können nicht zulassen, dass irgendjemand unsere Wähler zum Schweigen bringt und andere Ergebnisse produziert. Ich habe in meinen Leben aber noch nie eine solche Inspiration von Menschen erlebt, die bei uns anrufen, mit uns reden, uns Dinge zuschicken. Ich habe noch nie eine solche Liebe erfahren, einen solchen Geist und eine solche Zuneigung erlebt, wie nach dieser Wahl. Diese Menschen wissen, was hier geschieht, sie sehen, was vor ihren Augen geschieht. Über viele Fälle wird in Kürze berichtet werden. Dieser gewaltige Rechtsstreit ist in vollem Gang. 

Sie versuchen wirklich, eine Wahl zu stehlen. Sie versuchen, diese Wahl zu manipulieren, und das können wir nicht zulassen. Detroit und Philadelphia sind als die korruptesten Orte unseres Landes bekannt und verantwortlich für die Planung und den Ausgang eines Präsidentschaftswahlkampfes – für diese wichtige Rennen um die Präsidentschaft.  

Der Mann, der Millionen und Abermillionen begeisterte und zu seinen Kundgebungen anzog, soll gegen einen Betrüger verloren haben, der bei Kundgebungen mal ein Dutzend zusammen bekam.   

In Pennsylvania haben die Demokraten den Obersten Gerichtshof angerufen, um zu erreichen, dass sie unsere Wahlbeobachter ablehnen dürfen. Nun, wir haben den Fall gewonnen. Aber das kümmert sie nicht, sie halten sich nicht an das Urteil. Sie wollen niemanden von uns drinnen haben. Sie wollen nicht, dass sie bei der Auszählung der Stimmzettel von jemandem beobachtet werden. 

Es ist schwer begreiflich, warum sie das nicht wollen. Es gibt keinen legitimen Grund, unsere Wahlbeobachter abzulehnen. Wenn sie nichts zu verbergen haben, sollten sie sich freuen, dass alles beobachtet wird. Stattdessen wird offensichtlich versucht, zu betrügen, Betrug zu begehen. Das hat sich sehr klar gezeigt. In Philadelphia mussten unsere Leute so weit von den Wahlzetteln sein, dass sie Ferngläser benötigten, um etwas zu sehen. Alle Fenster wurden mit Papier zugeklebt, damit niemand von außen hineinsehen konnte. Unsere Leute, die nichts beobachten dürfen, sind darüber sehr unglücklich, was zu Gewalt führen kann. 

Das Elfte Bezirksgericht entschied, dass in Georgia die Stimmen am Wahltag vorliegen müssen. Aber die Stimmen lagen nicht vor, die heute ausgezählt werden. Die Stimmen, die ausgezählt werden, kommen alle nach dem Wahltag herein. 

Die Demokraten haben nie geglaubt, dass sie die Wahl ehrlich gewinnen könnten.

Das ist der wahre Grund, warum sie die Briefwahl veranstaltet haben, um diese ungeheure Korruption mit diesem Betrug durchführen zu können. 

Das ist der Grund, warum Dutzende von Millionen von Stimmzetteln hereinflattern, von denen niemand weiß, vom wem sie stammen. Nichts wird überprüft, weder Poststempel, Unterschrift, Adresse. 

Ich habe das alles vorausgesagt, dass das passieren würde. Ich habe gesehen, wie das in großem Stil angelegt wurde. Ich habe schon viele Wahlen beobachtet. 

Aber dass eine solche Wahl mit diesen Millionen und Millionen unüberprüfbaren Stimmzetteln geschehen könnte, ist neu für mich

Diese Wahl ist beispiellos in der amerikanischen Geschichte, und das geschah durchgeplant. Trotz der stets wiederholten Phrase, dass man sich um die Wahlsicherheit kümmern müsse. 

Sie weigern sich, die Identitäten der Briefwähler zu prüfen. Sie schauen nicht nach, ob eine Unterschrift darunter ist und ob diese echt ist. Leute wurden angeheuert, die einfach nur Namen aufschreiben und eine Menge schlimme Dinge tun. Wir werden sehen, was die Klagen vor Gericht erbringen. 

Es werden Dinge zum Vorschein kommen, die sogar Sie (Medien) aufrütteln werden.

Die Beamten, die die Auszählungen in Pennsylvania und anderen Schlüsselstaaten überwachen, sind alle Teil der korrupten Demokratischen Maschinerie, worüber Sie doch schon lange geschrieben haben. 

Diese korrupte Demokratische Maschinerie in diesen Staaten, wo ich zur Schule gegangen bin, kenne ich sehr gut aus dieser Zeit. Und es hat sich bis heute nichts verändert. Es ist noch schlimmer geworden.

In Pennsylvania haben Demokraten-Funktionäre zugelassen, dass die Briefwahlzettel drei Tage nach dem Wahltag angenommen wurden. Wir glauben, dass noch viel Schlimmeres passiert ist. Auch werden die Briefwahlstimmen anerkannt, obwohl weder Poststempel noch Identifikation darauf sind. 

Es gibt dafür also keinen postalischen Nachweis, es gibt keine Identifikation. Es gab alarmierende Nachrichten aus dem ganzen Land. Überall wurden unsere Wahlbeobachter nicht zugelassen. 

In Detroit wurde jede Überprüfung der Auszählung total verweigert. Detroit ist ein weiter Ort, dem nicht gerade der Ruf für Wahlwahrhaftigkeit vorauseilt. 

In Michigan verdoppelten die Wahlhelfer ganz einfach die abgegebenen Stimmen. Als unsere Wahlhelfer versuchten, das zu unterbinden, aber ihnen wurde das Beobachten unmöglich gemacht. In Detroit, eine große Drehscheibe für die Auszählung der Briefwahlstimmen, wurden die Fenster mit großen Pappstücken zugeklebt. So sollte der Auszählungsbereich abgeschirmt und gegenüber Beobachtern blockiert werden. 

Niemand sollte sehen können, was dort geschah. Und es handelte sich schließlich um legale Wahlbeobachter.  

Trumps Wahlbeobachter durften natürlich nicht dabei sein, wenn die Stimmen für Trump vernichtet und die falschen für Biden herangeschafft wurden. 

In Detroit traten plötzlich unerklärliche Verzögerungen bei der Ablieferung der Stimmzettel auf. Stundelang wurde nichts abgeliefert. Die letzten Stimmzettel sollten um vier Uhr morgens ankommen, obwohl die Wahllokale schon um acht Uhr des vorangegangenen Abends geschlossen hatten. Trotzdem wurden diese Stimmen gezählt. Wo sind diese Stimmen wirklich hergekommen? Die Auszählung der Stimmen in den wichtigsten als Schwankungs-Staaten bekannten Gebieten wurden in der Wahlnacht gestoppt. Die Ergebnisse wurden nicht bekanntgegeben, man hielt sich die Bekanntgabe von Ergebnissen für später vor. 

Ja, später tauchten plötzlich die Stimmen auf und alle stimmten für Biden.Etwas seltsam, oder? Ich fordere Joe und jeden Demokraten auf, klarzustellen, dass sie nur legale Stimmen akzeptieren. Wenn sie über Wählerstimmen sprechen, sollten sie nur von legalen Stimmen sprechen. Wir wollen, dass jede legale Stimme gezählt wird. Ich möchte, dass jede legale Stimme gezählt wird. Ich will Offenheit und Transparenz und keine geheimen Auszählungsräume. Ich will keine geheimen Stimmzettel und keine illegale Stimmabgabe nach dem Wahltag.

Wir wollen, dass der Wahlprozess ein ehrlicher Prozess ist. Wir wollen eine ehrliche Wahl. Wir wollen eine ehrliche Auszählung. Wir wollen ehrliche Leute, die dort auszählen. Das ist sehr wichtig. Nur so kann dieses Land gewinnen. Auf diese Weise werden die Vereinigten Staaten gewinnen. Wir sind sicher, dass wir auf diese Weise die Wahl leicht gewinnen werden. Es gibt jetzt viele Gerichtsverfahren, weil wir so viele Beweise haben. Alles wird vielleicht zum Höchstgericht kommen. 

Auf keinen Fall können wir zulassen, dass uns diese Wahl gestohlen wird.

Ich sage Ihnen, ich habe monatelang mit allen darüber gesprochen, was zu befürchten ist. Ich habe sehr nachdrücklich gesagt, dass die Briefwahl eine Katastrophe sein wird. Kleine Wahlen sind per Briefwahl schon eine Katastrophe. Und das hier ist eine großangelegte Version davon. 

Alles wird jeden Tag immer noch schlimmer und schlimmer. Jeden Tag hören wir Horrorgeschichten. Wir können nicht zulassen, dass dies in den Vereinigten Staaten von Amerika passiert. Es geht dabei nicht darum, wer gewinnt, Republikaner oder Demokrat, Joe oder ich. Wir können nicht zulassen, dass das unserem Land geschieht. 

Wir können diese Schande für unser Land nicht zulassen. Biden beansprucht den Sieg in verschiedenen Staaten, und ich beanspruche den Sieg. Entscheiden werden wohl die Gerichte darüber. 

Es gibt sehr viele Betrüger da draußen, und wir können nicht zulassen, dass unser Land in ihre Hände fällt.

Präsident Trump über die Wahl vom 06.11.2020