Der Mensch ist ein Sozialwesen: er möchte zur Gruppe “dazugehören”. Die Konditionierung in der West-Demokratie dient einer kleiner Gruppe dazu, ihre Herrschaft über die Einzelnen und Völker zu sichern. Wie einfach es ist, Gruppenzwang aufzubauen, zeigt dieses Experiment. Das IGB – Institut für politische Gehirnwäsche-Forschung und Befreiungs-Psychologie untersucht diese Zusammenhänge und bietet De-Programmierungs-Trainings an. Details: http://www.gehirnwaesche.info/

Aus dem Quarks-Archiv (TV-Erstausstrahlung 2016). Menschen lassen sich von der Gruppe beeinflussen, denn sie sind soziale Wesen. Hinter der simpel anmutenden Feststellung stecken komplexe Beziehungen und Verhaltensweisen. Der amerikanische Gestaltpsychologe Salomon Asch gilt als Pionier in der Sozialpsychologie. Anfang der 50er Jahre wurde er berühmt mit seinem sogenannten „Konformitätsexperiment“. Mit dem wollte Asch herausfinden, wie sehr eine einzelne Person von einer Gruppe beeinflusst werden kann. Konkret wollte er prüfen, ob der einzelne sich einer Gruppenmeinung anschließt, obwohl diese offensichtlich falsch ist. Autor: Herbert Hackl

Konformitätszwang aufbauen – im Unterbewußtsein.