Die USA wird von 200 Familien regiert

und zu denen wollen wir gute Kontakte haben“.

Arend Oetker (Konzernchef, ehemaliger Vorstands-Chef der Atlantik-Brücke) (* 1939)

Nach dem Zweiten Weltkrieg fand in Westdeutschland unter amerikanischer

Federführung ein Umerziehungsprogramm in noch nie dagewesener Weise

statt. Eigens dafür wurde ein Hochkommissariat eingerichtet, mit dem Ziel

das deutsche Volk geistig und seelisch zu verändern. Geleitet wurde es vom

Hochkommissar John J. McCloy, der mit einem für die damalige Zeit riesigen

Etat von 48 Millionen Dollar für die Jahre 1950 bis 1952 ausgestattet wurde!

Spannend in diesem Zusammenhang ist, dass in dieser Zeit die Atlantik-Brü-

cke e. V. gegründet wurde, genauer gesagt im Jahre 1952. Zu den Hauptini-

tiatoren gehört kein geringerer als John J. McCloy. Als Vorstandsvorsitzender

von Rockefellers Chase Manhattan Bank war er genau der richtige Mann für

diesen Job. Mit dabei war auch der Bankier Eric M. Warburg, der unter ande-

rem auch für das Bankhaus N M Rothschild & Sons arbeitete.

Um nichts dem Zufall zu überlassen, wurde so die Atlantik-Brücke ganz im

Sinne ihrer Auftraggeber gegründet. Offiziell gilt sie jedoch als private, über-

parteiliche und gemeinnützige Organisation, einer Art Think Tank, vergleich-

bar der Münchener Sicherheitskonferenz. Von Anfang an war aber ihr Ziel,

eine medien-, finanz- und militärpolitische Schnittstelle zwischen der Sieger-

macht USA und der Bundesrepublik Deutschland zu schaffen. Heute zählen

zu ihren Mitgliedern über 500 Persönlichkeiten aus der Hochfinanz, Politik

sowie die führenden Köpfe der Medien.

Die Atlantik-Brücke wird ergänzt von CIA-nahen Think Tanks, wie dem be-

rüchtigten Aspen Institut und den sagenumwobenen Bilderbergern.

Sogar die Nähe zur CIA wird noch nicht einmal verschwiegen. Denn die At-

lantik-Brücke verleiht ganz offiziell den Vernon Walters Award – gewidmet

dem ehemaligen stellvertretenden CIA-Direktor Vernon A. Walters.

Der Award wird vom deutsch-amerikanischen Netzwerk Atlantik-Brücke an

eine deutsche oder amerikanische Persönlichkeit, in Anerkennung ihrer hervor-

ragenden Verdienste um die deutsch-amerikanischen Beziehungen“ verliehen.

u. a. erhielten ihn:

1997: Rolf-E. Breuer, Deutsche Bank

2006: Dieter Zetsche, DaimlerChrysler AG

2008: Liz Mohn, Bertelsmann AG, Bertelsmann Stiftung

Wenn man sich die Vita von Vernon A. Walters anschaut, dann ist es mehr als

erstaunlich, dass dieser Preis überhaupt (oder vielleicht gerade deswegen

verliehen wird.

Wer war eigentlich Vernon A. Walters?

Walters war an allen politischen Brennpunkten in der zweiten Hälfte des 20

Jahrhunderts mit subversiven Aktionen maßgeblich beteiligt, so u. a. im Ko-

reakrieg (1950-1953), beim Staatsstreich gegen den demokratisch gewähl-

ten Präsidenten Mohammad Mossadegh im Iran (1953), bei Geheimdienst-

aktionen zur Verhinderung von Wahlerfolgen der Kommunisten in Italien

(1960-1962), beim blutigen Militärputsch in Brasilien (1964).

Er war Operativchef der CIA und in dieser Funktion verantwortlich für die CIA-Operation

»Centauro« zur umfassenden Unterstützung des Militärputsches in Chile

(1973) und bei Aktivitäten zum Abwürgen der Nelkenrevolution in Portugal

(1974). Seine Spuren sind auch zu finden bei opferreichen Aktionen gegen

demokratische Entwicklungen in Angola, Guatemala, Nicaragua und bei

den jahrelangen Menschenrechtsverletzungen durch die Militärregimes in

Südamerika (Operation »Condor«), bei denen Hunderttausende Menschen

ermordet, verschleppt oder gefoltert wurden.

Nach alter Geheimdiensttradition, ganz im Sinne des 2002 verstorbenen Ver-

non A. Walters, hat Verschwiegenheit auch bei den Mitgliedern der Atlantik

Brücke, höchste Priorität. Dadurch wird sichergestellt, dass nichts an die Of-

fentlichkeit gelangt, was dort aus ihrer Sicht nicht hingehört.

Ferner wird durch die Zugehörigkeit der führenden Medienvertreter in der At-

antik Brücke gewährleistet, dass die von den Eliten gewünschte Sichtweise so

gut wie nicht hinterfragt wird. Damit sitzt die Atlantik-Brücke bei den meisten

deutschen Medienanstalten in den Führungsetagen. Beim öffentlich-rechtli-

chen Rundfunk sitzt sie sogar in der ersten Reihe, in persona Claus Kleber,

der beim ZDF als auch im Kuratorium der Atlantik-Brücke eine leitende Funk-

tion innehat.126 Der einflussreiche Axel Springer Konzern ist natürlich auch

mit von der Partie, und wird durch seinen Vorstandsvorsitzenden Matthias

Döpfner vertreten, der zudem seit 2016 auch Präsident der Deutschen Zei-

tungsverleger ist. 

Prominentestes Mitglied der dort vertretenen Politiker ist derzeit Bundes-

kanzlerin Angela Merkel.’28 Sogar die einst pazifistische Partei Die Grünen

sind sich nicht zu schade, in der Atlantik-Brücke mitzumachen und stellen

dort sogar ein Vorstandsmitglied.

Einige wichtige Mitglieder, Gäste und Nutznießer der

Atlantik-Brücke (auch ehemalige Mitglieder)

Kai Diekmann

War von Januar 2001 bis Dezember 2015 Chefre-

dakteur der Bild-Zeitung. Diekmann ist Gesamthe-

rausgeber der Bild-Gruppe und Vorstandsmitalied

der Atlantik-Brücke.

Sigmar Gabriel

Vizekanzler und ehemaliger Wirtschaftsminister

Sigmar Gabriel ist Mitglied der Atlantik-Brücke.

Angela Merkel

Die Bundeskanzlerin und Bundesvorsitzende der

CDU ist Mitglied der Atlantik-Brücke.

Cem Ozdemir

Der Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die

Grünen war Mitglied der Atlantik-Brücke und Teil-

nehmer am Programm „Young Leaders“, dass der

Ausbildung von Führungskräften in Politik und

Wirtschaft dient.

Katrin Göring-Eckardt

Die Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bind

his 90/Die Grünen war Mitglied der Atlantik Brücke.

Claus Kleber

Der Moderator und Leiter der ZDF-Nachrichtenre

daktion ist Kuratoriumsmitglied der Stiftung Atlantik

Brücke.

Jan Fleischhauer

Der Redakteur und Kolumnist des Nachrichtenma-

gazins Der Spiegel und Spiegel Online ist Mitglied

der Atlantik-Brücke.

Jörg Schönenborn

Der Chefredakteur des WDR und Mitglied der At-

lantik-Brücke wurde bekannt durch die Aussage,

der Rundfunkzwangsbeitrag wäre eine , Demokra-

tieabgabe“.

Friedrich Merz

Der ehemalige CDU-Politiker ist Vorsitzender der

Atlantik-Brücke Deutschland.

Josef Joffe

Publizist und Mitherausgeber von Die Zeit

Claudia Roth

Ehemalige Co-Vorsitzende Bündnis90/Die Grünen,

Atlantik-Brücke-Mitglied von 2005 bis 2010

Omid Nouripour

Mitglied des Bundestags für die Grünen, ist im Vor

stand der Atlantik-Brücke 


Dies war ein Ausschnitt aus dem Buch „Im Zeichen der Wahrheit von Heiko Schrang.


Das ganze Buch „Im Zeichen der Wahrheit“ von Heiko Schrang ist hier erhältlich:
https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/im-zeichen-der-wahrheit-9915060/

Die Atlantik Brücke