Wegen der Abschaltung der Kohlekraftwerke und dem immer weiter steigendem Energiebedarf wird das Szenario eines großflächigen Blackouts immer wahrscheinlicher. Aus diesem Grund hat Richard Grasl, stellvertretender Chefredakteur des KURIER, Herbert Saurugg, internationaler Blackoutexperte, zum Gespräch geladen um mit ihm über die Wahrscheinlichkeit und damit einhergehenden Gefahren eines Blackouts zu sprechen.

Also über einen weltweiten oder doch zumindest regional großflächigen Stromausfall. Er erklärt welche Vorsorgemaßnahmen man treffen kann, wie weit wir von einem solchen Ereignis noch entfernt sind und warum das Thema von der Politik gerne verdrängt wird.

Blackout: „Weite Teile Europas werden still stehen“ – KURIER daily